Vogelkönig 2018

06.10.2018 -
Susann Treugebrodt
Odoo image and text blockv.l.n.r. Heinz K., Thomas G., Michael W., Bernhard B., Anja H., Sebastian A.

Alljährlich treffen sich am 3. Oktober die Schützinnen und Schützen sowie Freunde des Vereins im Schützenhaus, um auf den Titel des „Vogelkönigs“ anzulegen. So fanden sich auch in diesem Jahr wieder viele Schießfreudige – diesmal sogar unter dem Bayrischen Motto!


Bei dem „Vogel“ handelt es sich um einen Holzbau, der in verschiedene Segmente unterteilt ist. Jeder Teil des Vogels ist durch eine Linie gekennzeichnet, auf die mit einem Luftgewehr gezielt wird.

Die Herausforderung besteht darin, so entlang der Linie zu schießen, dass das entsprechende Teil irgendwann abfällt. Dabei ist die Reihenfolge der einzelnen Teile festgelegt. Derjenige, der mit seinem Schuss dies bewirkte, erringt sowohl das Teil als auch eine Ehrennadel. Jeder Schütze hat genau einen Schuss und es wird reihum geschossen. Wer das letzte Teil (den Rumpf) abschießt, erringt den Titel Vogelkönig.

Der Vogel wird jedes Jahr neu gebaut. In diesem Jahr baute und stiftete Uwe Hansing den Vogel.

Folgende Teilnehmer durften sich dieses Jahr freuen:

  • Reichsapfel: Anja H.

  • Zepter: Adel N.

  • Rechte Kralle: Sebastian A.

  • Linke Kralle: Michael W.

  • Rechter Flügel: Hergen T.

  • Linker Flügel: Thomas G.

  • Krone: Karl-Heinz D.

  • Kopf: Bernhard B.

  • Sturz: Bernhard B.

Beim 270. Schuss und 6 Stunden und 1 Minute fiel der Rumpf durch einen Schuss von Michael Werner, welcher nun den Titel „Vogelkönig 2018“ tragen darf.

Allen Helfern dieser Veranstaltung sei an dieser Stelle ein großes Dankeschön ausgerichtet!

v